Modelsharings – Vor- und Nachteile

Seit mehr als 7 Jahren organisiere ich inzwischen Modelsharings und andere Foto-Gruppen-Events und stosse immer wieder auf die gleichen Vorurteile: „Das artet immer in einem Rudelshooting aus – da hab ich keine Lust zu!“, „Da haben nachher alle Fotografen die gleichen Fotos.“, „Es gibt so viele Modelle, die auf TfP-Basis arbeiten – warum soll ich da für ein Model bezahlen?“ … und … und … und … Räumen wir mal mit einigen der Vorurteile auf! 🙂

Outtake aus einem Modelsharing

Outtake aus einem Modelsharing

 

Rudelshooting? Klar, sowas kann passieren! Seid ihr schon mal mit einem Model an einer gut frequentierten Location gewesen? Wieviele vorbeigehende Passanten haben da mal eben ihr Handy gezückt und einen Schnappschuss gemacht? 😉 Bei einem Modelsharing seid ihr mit „Kollegen“ unterwegs … und im Normalfall denken die genauso wie ihr über „Rudelshooten“! Die Wahrscheinlichkeit ist also eigentlich gering, dass es bei einem Modelsharing zum gefürchteten „rumballern“ kommt. Sicherlich wird es dennoch immer mal wieder vorkommen, dass ihr in eurem Rücken das heimtückische „click“ eines Kameraverschlusses hört … vorausgesetzt eure Mitstreiter sind mit einer Spiegelreflexkamera unterwegs. Sollten sie allerdings mit einer Bridgekamera unterwegs sein, fällt es euch wahrscheinlich nicht mal auf, wenn sie ebenfalls Aufnahmen machen. 😉 Abhilfe schafft da ein klärendes Gespräch mit allen Teilnehmern eines Sharings – vor Beginn des Sharings! Und falls das nichts hilft, muss man notfalls als Veranstalter beim Sharing dazwischen gehen und notfalls den oder die betreffenden Personen vom Sharing ausschliessen (in den 7 Jahren, die ich solche Veranstaltungen nun organisiere ist das aber erst ein einziges Mal vorgekommen!). Das einzige Argument, welches wirklich meiner Meinung nach wirklich zieht: das Model wird möglicherweise irritiert – es weiss nicht, in welche Kamera sie gucken soll, auf welchen Fotografen sie reagieren soll – da ich aber in der Regel mit Modellen arbeite, die schon reichlich Erfahrung bei solchen Veranstaltungen sammeln konnten, zieht dieses Argument auch nicht so wirklich – sie lassen sich durch mehrere Kameras oder Fotografen einfach nicht irritieren. 🙂 Vielfach stellt es zudem auch gar kein Problem dar, wenn mehrere Fotografen zeitgleich aus verschiedenen Perspektiven auf den Auslöser drücken.

 

Outtake aus einem Modelsharing

Outtake aus einem Modelsharing

 

Alle die gleichen Fotos? Auch das kann passieren! Aber hey – alles war schon mal da! 😉 Aber auch das sehe ich nicht als Problem! Jeder hat seine eigene Art zu fotografieren, jeder „sieht“ das Foto auf seine Weise. Wenn Model, Location und Outfit gleich sind, muss man eben mit der Pespektive, dem Licht, der Pose, … spielen und hat dann doch wieder ein einmaliges Foto.
Dass bei einem Sharing Ideen einzelner Teilnehmer „geklont“ werden, ist normal … wenn auch zugegebenermaßen nicht optimal. Aber Hand auf’s Herz: wer würde bei einer tollen Idee nicht auf den Auslöser drücken wollen? Ich muss allerdings auch sagen, dass es eher selten vorkommt. Möglicherweise sehe ich das aber auch noch von einer anderen Warte aus: da bei einem Modelsharing auch nicht so erfahrene Fotografen dabei sind, wollen diese natürlich auch von den „Erfahreneren“ lernen und abschauen. Haben wir nicht alle so angefangen?
Überhaupt ist dieses „voneinander lernen“ für mich einer der wichtigsten Gründe, warum ich Modelsharings organisiere!

 

Outtake aus einem Modelsharing

Outtake aus einem Modelsharing

 

Lieber mit einem TfP-Model shooten? Klar, warum nicht? Es gibt genügend sehr gute Modelle, die auf TfP-Basis arbeiten. Allerdings in den meisten Fällen nur dann, wenn das Portfolio des Fotografen qualitativ zumindest gleichwertig mit dem des Models ist. Bei den Sharings arbeite ich mit semi-professionellen (Agentur-)Modellen zusammen. Mit allen Modellen habe ich schon vorher mindestens ein Shooting gemacht. Dabei achte ich im Besonderen auf Posingsicherheit, Ausdruck und ob sie in eine Gruppe Fotografen passt. 🙂 Gerade als Anfänger oder Einsteiger in die People- und Fashion-Fotografie ist man als Fotograf oftmals mit Technik, dem Model Anweisungen geben, auf Kleidung, Haare, etc. achten, usw. total überfordert. Hier sind Sharings optimal: ihr habt ein erfahrenes Model, das selbstständig Posen einnimmt, die Locations sind ausgewählt und ihr erhaltet Hilfe bei den Kameraeinstellungen, falls ihr das möchtet (ein Modelsharing ersetzt natürlich keinen Workshop – das ist ja auch nicht das Ziel eines Sharings!) … und ein nicht zu unterschätzender Vorteil: euch stehen andere Fotografen als „Assistenten“ zur Seite – halten beispielsweise den Reflektor und regulieren die Blitzleistung, etc. – eine Hand wäscht hierbei die andere! Ebenfalls von Vorteil: ihr könnt sehen, wie andere Fotografen Fotos „machen“ – wie sie ein Bild aufbauen, worauf sie besonders achten, welche Perspektiven sie nutzen, etc. … bei einem Sharing werden auch neue Kontakte geknüpft, aus denen sich auch gemeinsame Projekte und Shootings ergeben können. Der Lerneffekt bei einem Sharing kann sehr hoch sein … Eigentlich sind gute Fotos für das Portfolio sicher … und mit guten Fotos im Portfolio bekommt ihr natürlich auch wieder bessere Modelle auf TfP-Basis. Alles baut also aufeinander auf. 🙂
Alternativ kann man sich natürlich auch selber ein Pay-Model für ein Shooting buchen … allerdings übersteigen die Kosten bei weitem die Kosten für die Teilnahme an einem Modelsharing. Der Vorteil bei einem Einzelshooting: ihr braucht euch das Model nicht mit anderen Fotografen zu teilen … ok, das kann je nach Thema und Art der Fotos tatsächlich ein Vorteil sein, den ein Modelsharing definitiv nicht bieten kann.

 

Outtake aus einem Modelsharing

Outtake aus einem Modelsharing

 

Wenn ihr nun einfach mal ein Modelsharing testen möchtet, schaut doch mal bei Fotoevents Aachen vorbei! Zusammen mit Fotoevents Aachen biete ich diverse Modelsharings rund um Aachen an. Ihr findet die aktuellen Angebote immer unter folgenden Link: aktuelle Modelsharing-Angebote

Zum Schluss noch ein paar Fotos, die bei den Modelsharings mit Fotoevents Aachen entstanden sind:

 

Aus dem Modelsharing mit Berenika in Aachen

Aus dem Modelsharing mit Berenika in Aachen

 

Aus dem Modelsharing mit Linda

Aus dem Modelsharing mit Linda

 

Aus dem Modelsharing mit Alina und Laura

Aus dem Modelsharing mit Alina und Laura